Tiergestützte Therapieverfahren sind alternativmedizinische Behandlungsverfahren zur Heilung oder Linderung der Symptome im bio-, psychisch und sozialen Bereich, bei denen Tiere eingesetzt werden.

Bei uns können sie mit unserem Theraapiepferd Inka oder Therapiebegleithund Emma (in Ausbildung) arbeiten.


 

 

Reittherapie

Inka

Inka ist eine Ponymixstute

sie wurde 1999 geboren

seit 2002 gehört sie zu uns und ist als Westernpferd geritten

2005 begann ihre Ausbildung zum Therapiepferd

seit 2007 begleitet sie aktiv die Therapien

sie kommt bei Erwachsenen und Kindern zum Einsatz

am 14.05.2019 mussten wir uns von ihr verabschieden ….

Inka du fehlst uns… Wir wissen da wo du jetzt bist galoppierst du wild und frei über eine Wiese…

Was ist eigentlich Reittherapie?

Es ist eine Therapieform für Menschen mit und durch Pferde. Wir machen uns die Eigenschaften und das Wesen des Pferdes zunutze um Menschen zu fördern. Das Pferd bietet jede Menge Therapieangebote und Möglichkeiten. Das Schöne, vor allem für Langzeitpatienten, es fühlt sich nicht an wie Therapie.

Wenn der Mensch auf einem Pferd sitzt, wird er bewegt, und zwar fast so, als ob er selbst laufen würde. Das Pferd überträgt eine dreidimensionale Schwingung auf das Becken des Menschen, der auf ihm sitzt. Dies machen wir uns zu nutze z.B. bei Patienten nach einem Schlaganfall ode ähnlichen neurologischen Problemen. Auch bei Patienten mit Blasenschwächen, MS, Rückenproblemen, Schwindelproblematiken u.s.w.

Aber das Pferd hilft uns nicht nur bei körperlichen Problemen, sondern auch bei psychischen, geistigen und sozialen Problemen.

Derzeit bieten wir den Bereich der Reittherapie nicht mehr an. 


tiergestützte Therapie mit Hund

Emma

Emma ist ein Miniature American Sherpard

sie wurde 2015 geboren

Ende 2016 begann ihre Ausbildung zum Therapiebegleithund